Testament oder Ver­mächt­nis?

Jedes Ver­mächt­nis und jede Zu­stif­tung ist ein wichtiger Baustein bei der fi­nan­zi­el­len Ab­si­che­rung der am­bu­lan­ten und sta­tio­nä­ren Hos­piz­ar­beit und beim Aufbau eines pal­lia­tiv­me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­net­zes im Landkreis Lörrach. Dies muss kein großes „Vermögen“ sein. Auch be­schei­de­ne Beträge helfen, ebenso ein Sachwert.

Das Vermögen der Stiftung wird nicht auf­ge­zehrt, sondern bleibt erhalten. Durch die Erträge können wohl­tä­ti­ge Aufgaben wahr­ge­nom­men und mit­fi­nan­ziert werden. In der Hos­piz­ar­beit wird bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in viel­fäl­ti­ger Weise sichtbar. Wir wollen das Be­wusst­sein stärken, dass das Sterben zum Leben gehört.

Der Ver­wal­tungs­auf­wand für die Hospiz-Stiftung ist minimal. Das bedeutet, dass die Mittel durch Ein­zel­per­so­nen und In­sti­tu­tio­nen den schwer kranken und pfle­ge­be­dürf­ti­gen Menschen un­mit­tel­bar zu­gu­te­kom­men. Sie sind es, die unsere So­li­da­ri­tät und Un­ter­stüt­zung besonders benötigen.

Die Hospiz-Stiftung steht unter strenger staat­li­cher Aufsicht durch das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Freiburg. Falls Sie sich mit dem Gedanken tragen, die Hospiz-Stiftung Lörrach fi­nan­zi­ell durch ein Ver­mächt­nis oder Zu­stif­tung zu un­ter­stüt­zen, verdient das großen Respekt und besondere An­er­ken­nung.

Wie kommt ein Ver­mächt­nis oder eine Zu­stif­tung zustande?

Sie bestimmen in ihrem hand­schrift­li­chen oder no­ta­ri­el­len Testament die Hospiz-Stiftung als Erbin eines Geld­be­tra­ges oder eines Sach­wer­tes. Eine solche Zuwendung ist steu­er­frei.

Falls die Hospiz-Stiftung Lörrach nach Ihrem Willen Al­lein­er­bin werden soll, übernimmt sie auf Wunsch die gesamte Nach­las­sab­wick­lung.

Auch eine Zu­stif­tung oder Schenkung zu Lebzeiten kann sinnvoll sein. Der Vorteil besteht darin, dass dies steu­er­min­dernd wirken kann und Sie trotzdem fi­nan­zi­ell ab­ge­si­chert und von den Mühen des Ver­wal­tens befreit sind.

Mus­ter­tex­te für ein Testament oder eine Zu­wen­dungs­er­klä­rung finden Sie unter Download. Falls Sie Fragen haben, besuchen wir Sie zu einem per­sön­li­chen und un­ver­bind­li­chen Be­ra­tungs­ge­spräch gerne.